zeugniskomfort

Sie suchen Unterstützung bei der Erstellung eines Arbeitszeugnisses oder wollen wissen, wie Sie in Ihrem Zeugnis benotet wurden oder wie man Ihr Arbeitszeugnis besser formulieren kann?  

Oft werden Zeugnisse an der Person oder der Position vorbei geschrieben. Ich erstelle Ihr Zwischenzeugnis oder Endzeugnis und mache Ihre persönlichen Kompetenzen und Ihre besonderen Leistungen im Arbeitszeugnis sichtbar. Das aussagekräftige Zeugnis ist immer noch der Schlüssel zum begehrten Vorstellungsgespräch.

cropped-005_33612_Druck10.jpg

 

 

 

 

 

Ihr Zeugniskomfort

ist die unkomplizierte und schnelle Erstellung eines individuellen und qualitativ hochwertigen Arbeitszeugnisses, hinter dem Sie bei einer Bewerbung selbstbewusst stehen werden. Sie senden Ihre Daten nicht an eine anonyme Adresse, sondern haben mit mir einen persönlichen Ansprechpartner und Zeugnisschreiber. Durch den persönlichen Kontakt können auch vertrauliche oder komplexe Fragen angesprochen und individuell gelöst werden.

Mein Know-how

ist das Spezialwissen rund um das Arbeitszeugnis, wie zur Zeugnissprache oder zum speziellen Aufbau eines Zeugnisses, meine praktischen Erfahrungen als Personalmanager und Berater von Führungskräften in kleinen, mittleren und DAX-Unternehmen, mein juristischer und betriebswirtschaftlicher Hintergrund und mein ständiger Blick über den Tellerrand.

Ihr Zeugnis in 3 oder 4 Schritten

  1. Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie mich an (030-214 76 857) und teilen Sie mir Ihre Frage oder Ihren konkreten Bedarf mit.
  2. Sie erhalten von mir umgehend Rückmeldung zur Vorgehensweise mit Zeitansatz und Kosten.
  3. Ich führe Recherchen durch, stelle gegebenenfalls Rückfragen und erstelle Ihr Zeugnis im Word-Format.
  4. Bei Änderungs- oder Ergänzungsbedarf bearbeite ich das Zeugnis nach.

Einen Zeugnis- oder Bewerbungscheck oder die Erstellung von Referenzen biete ich ebenfalls an. Gerne coache ich auch Führungskräfte oder Mitarbeiter, die in ihrem Unternehmen die Zeugnisse schreiben und Verbesserungsbedarf haben.

Häufig gestellte Fragen

Wie lang darf ein Zeugnis sein?

Eine unumstößliche Regel gibt es nicht! Der Seitenumfang variiert nach Position, Dauer der Tätigkeit, Schriftgröße, Länge der Unternehmensbeschreibung usw.. Bei einem Zeugnis für eine Führungskraft sollten insgesamt 3 Seiten ausreichen. Ein Expertenzeugnis kann ungefähr den Umfang von 2 bis 2,5 Seiten haben. Wichtig ist allerdings, dass die Länge der einzelnen Bestandteile eines Zeugnisses in einer vernünftigen Relation zueinander stehen.

Was muss in einem Zeugnis enthalten sein?

Ein Zeugnis muss folgenden Aufbau haben: Eingangsteil, Positions- und Aufgabenbeschreibung, Beurteilung der Leistung und des Erfolges, Beurteilung des Sozialverhaltens und Schlussabsatz. Diese Hauptbestandteile untergliedern sich wiederum in verschiedene Unterbereiche.

Wann habe ich einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis?

Sie haben bei der Beendigung Ihres Arbeitsverhältnisses immer einen Anspruch auf ein Zeugnis. Das sollte ein qualifiziertes Zeugnis sein. Einen Anspruch auf ein Zwischenzeugnis haben Sie, wenn ein triftiger und anzuerkennender Grund vorliegt. Diese Gründe können vielfältig sein z. B. ein Vorgesetztenwechsel, die Bewerbung um eine neue Stelle, strukturelle Veränderungen innerhalb des Unternehmens oder die deutliche Veränderung des Aufgabengebietes.